Zum Inhalt springen

chessable

Schach lernen bei chessable.com

Die Seite chessable.com hat es mir besonders angetan. Wer schon mal ein Schachbuch studiert hat, der sieht vielleicht wie ich auch den Wald vor lauter Bäumen nicht. Zunächst bin ich nicht vertraut mit der Notation. Die Hauptfelder wie e4, e5 … kenne ich schon, aber ich spiele noch nicht lange genug, um alle Felder sofort visualisieren zu können. Chessable hat diese Bücher visualisiert. Jede Variante kann ich direkt auf dem Brett nachvollziehen. Außerdem gibt es den MoveTrainer TM, mit dem ich Varianten direkt nachspielen und üben kann, und auch noch Erläuterungen bekomme. Der Clou: Zu jedem „Buch“ gibt es noch ein Video (Einschränkungen gibt es ggf. bei kostenlosen Kursen, hier ist nicht immer ein Video vorhanden).

Die meisten Bücher – oder besser Kurse – sind nichts für mich. Ich habe weder die Gehirnspeicherkapazität noch die Zeit und Lust Varianten zu pauken. Aber 10 Varianten mit 10 Zügen bekomme ich noch hin, insbesondere wenn mir erklärt wird, warum eine bestimmte Zugreihenfolge sinnvoll ist und warum Züge gemacht werden. Tatsächlich habe ich bei einigen Kursen die Zugtiefe auch noch weiter nach unten geschraubt. In der Praxis kommen in meiner Spielstärke eher 4-5 Theoriezüge auf das Brett.

Chessable bietet sog. Short & Sweet Kurse an, die kostenfrei sind. Anhand des Short & Sweet: Caro-Kann möchte ich hier Euch auch begeistern.

Zunächst: Ich bekomme kein Geld für Werbung etc. ich finde die Seite einfach grandios.

Short & Sweet – Caro-Kann

Ich erläutere das an dem Kurs Caro-Kann von IM Christof Sielecki. Vielleicht ein Nachteil von Chessable: Obwohl Christof deutscher ist, sind seine Kurse auch auf Englisch. Grundsätzlich gibt es Kurse für jedes Niveau und für jede Spielphase (Eröffnung, Mittelspiel, Endspiel). Die Langkurse haben sehr viele Kapitel und Varianten, aber oft Quickstarter für Anfänger:innen wie mich.

Der Caro-Kann Kurs umfasst 10 Varianten. Außerdem gibt es noch ein Video von 77 Minuten, in dem alle Varianten durchgesprochen werden. Die Varianten haben eine bestimmte Tiefe, man kann aber einstellen, bis zu welcher Tiefe man lernen möchte. Ich habe die Tiefe auf 10 Züge eingestellt. Das reicht für mein Niveau zumindest die Grundzüge der Varianten zu verstehen. Ich kann über den Button „Lernen“ jetzt die Varianten lernen. Ich lerne immer genau eine / Tag.

Aber! Aus meiner Sicht kommt es nicht darauf an eine Variante „Zug um Zug“ zu lernen (das ist nichts führ mich), sondern die grundsätzlichen Ideen eine Eröffnung verstehen zu lernen. Warum stelle ich den Springer hier hin, warum den Läufer auf dieses Feld. Diese Warum erscheint mir wichtig. Außerdem ist es gut sich mal mit Fallen zu beschäftigen, um nicht gleich früh Material einzustellen.

Wie man hier sieht, gibt es zu jedem Zug Erläuterungen und Alternativen. Die Alternativen können nun auch durchgespielt werden und werden auf dem Brett visualisiert. Habe ich eine Variante gelernt, so werde ich regelmäßig aufgefordert das gelernte wieder zu geben. Das ständige Wiederholen ergibt dann den Lerneffekt.

Weitere Short & Sweets Caro-Kann

Im Caro-Kann Einsteigerkurs werden nur einige wichtige Varianten gelernt, es gibt aber auch Short & Sweet Kurse mit mehr als nur 10 Varianten – so um die 25 sind standard. Bei Christof kann man die 5 Varianten die oben erläutert sind lernen. Es gibt bei Short & Sweet aber noch einen weiteren kostenlosen Caro-Kann Kurs, der noch weitere Varianten anbietet wie:

  • Milner-Barry gambit
  • Fantasy Variation
  • d3 variation
  • Apocalypse attack

Klar ist, dass verschiedene Trainer auch gleiche Varianten teilweise anders spielen. Bei der Classical Variation von GM Erwin L’Ami hatte ich mich gefreut, dass er die gleichen Züge vorschlägt, wie Christof Sielecki ;-). Solche – oder ähnliche – Variationen kann man dann auch pausieren, damit sie nicht doppelt vorkommen bzw. man nicht durch unterschiedliche Zugfolgen irritiert wird. Es gibt außerdem noch das Caro-Kann Starter Kit, welches fast 30 Varianten anbietet.

Christof Sielecki bietet in seinem „keep it simple for black“-Kurs auch weitere Varianten für die Caro-Kann Verteidigung an.

 

2 Gedanken zu „chessable“

  1. Pingback: Rafael Kloth – Manne spielt Schach

Schreibe einen Kommentar zu David B. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.