Zum Inhalt springen

d4 – Alternativen für Anfänger:innen

Als IT-ler arbeite ich mit User-Stories. Bei der Schacheröffnung könnte ich formulieren:

Als Anfänger:in möchte ich Eröffnungssysteme lernen, bei denen ich keine Varianten und nicht zu viel Theorie lernen muss, weil ich auch andere Dinge außer Schach mache.

Ich selbst habe mir hier für Weiß vier Dinge angeguckt und ausprobiert:

  • Das London-System.
  • Das Jobava-London-System.
  • Das Colle-(Zuckertort)-System.
  • Den Torre Attack.

Das guten an diesen Systemen ist, sie sind alle positionel ähnlich. Mein „Freund“ GM Simon Ginger hat sich mit allen Systemen beschäftigt und aus meiner Sicht auch gut herausgearbeitet, wann welches System genutzt werden sollte. Die Videos habe ich unten verlinkt, hier die grundsätzlichen Aussagen:

  • Gegen d4-d5 kann man gut London oder auch Colle spielen.
  • Gegen d4-Sf6/e6 (Nimzo-Indisch) oder auch der Königs-Indischen Verteidigung (KID), ist der Torre-Attack ein gutes Mittel.
  • London Spieler sollten bei KID umschwenken auf London-Jobava und versuchen mit e4 das Vollzentrum zu besetzen.

Links: